Berger de Picardie

Beschreibung:

Der Berger de Picardie ist ein bis 65 cm groer und ungefhr 32 kg schwerer Hund, der fr die Htearbeit gezchtet wurde. Sein Fell ist gerade und ziegenartig sprde. Es ist wetterfest und dicht und kommt in den Farben rehbraun, grau oder fauve vor. Er hat stehende und mittelgroe Ohren.

Verwendung:

Die Hunde der Rasse Berger de Picardie finden als Htehunde und auch als Begleit- und Schutzhunde Verwendung.

Wesen:

Wie alle Htehunde ist auch der Berger de Picardie ein sehr eigenwilliger und selbststndiger Hund, was fr seinen Aufgabenbereich auch unbon zwingender Notwendigkeit ist.

Dies sollte bei der Wahl eines solchen Hundes als Begleit- bzw. Familienhund immer bercksichtigt werden.

Seine Erziehung ist nicht unbedingt als einfach zu bezeichnen. Es braucht ein gehriges Ma an liebevoller Konsequenz, Geduld und Beharrlichkeit. Die Erziehung sollte aber auch viel Sensibilitt mit sich bringen.

Herkunft und Geschichtliches:

Die Kelten sollen den Berger de Picardie schon um das Jahr 800 in die Picardie gebracht haben. Die beiden vergangenen Weltkriege dezimierten diese Rasse allerdings sehr stark.

Von diesem Aderlass hat sich die Rasse bis heute nicht wirklich erholt. Dies lag vor allem an der Tatsache, dass es vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg kaum noch Hunde zu Zchtung gab. Deshalb weit der heutige Berger de Picardie ein sehr hohes Inzuchtpotential auf.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Berger_de_Picardie aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz fr freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.