Border Terrier

Beschreibung:

Der Border Terrier ist ein kleiner Arbeitsterrier, der auch bei der Jagd eingesetzt wird, mit einer ungefhren Gre von 32 bis 37. Es gibt keine Grssengrenzen im FCI-Standard des Border Terriers. Er erreicht ein Gewicht von etwa 5,1 kg bis 7,1 kg.

Der Border Terrier hat ein drahtiges, harsches, dreifaches Fell. Es tritt in den Farben Rot, Weizen, Grizzle and Tan und Blue and Tan auf. Seine Ohren sind hngend und eher als klein zu bezeichnen. Sie sind auerdem v-frmig und liegen an der Wange an.

Fr ein rassegerechtes Aussehnen nach dem Rassestandard der FCI sollte man ihn jeden 3. Monat trimmen.

Verwendung:

Dieser kleine Gebrauchshund eignet sich zur vorzugsweise fr die Jagd auf Fchse. Als Familienhund ist er bei ausreichender Beschftigung auch geeignet.

Wesen:

Der Border Terrier ist ein lebhafter, widerstandsfhiger Hund und besitzt viel „Persnlichkeit“.

Herkunft und Geschichtliches:

Der Border Terrier stammt aus dem Grenzgebiet („borders“) zwischen England und Schottland. Dort wurde er hauptschlich zur Fuchs- und Dachsjagd eingesetzt. Seine Herkunft ist nicht geklrt. Es wird als wahrscheinlich betrachtet, dass er denselben Ursprung hat wie der Dandie Dinmont Terrier und der Bedlington Terrier.

Schon im ausgehenden 18. Jahrhundert haben verschiedene Maler Terrier dargestellt, die eine groe hnlichkeit mit dem heutigen Border Terrier aufweisen. Die Hunderasse, die man heute kennt, hat sich aber erst spter herausgebildet. Mit der Zucht wurde Anfang des 20. Jahrhunderts begonnen und die Rasse wurde 1920 offiziell vom „Kennel Club“ anerkannt.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Border_Terrier aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz fr freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.