Braque d'Auvergne

Beschreibung:

Hunde der Rasse Braque d'Auvergne  sind kräftig gebaut ohne dabei plump zu wirken. Sein Körperbau erlaubt ihnen sehr wendig und agil zu arbeiten. Die Harmonie seiner Proportionen lässt ihn leicht und elegant wirken.

Rüden erreichen eine Größe die zwischen 57 cm und 63 cm liegt. Hündinnen werden nicht ganz so groß und liegen zwischen 53 cm und 59 cm. Die ideale Größe laut dem FCI-Standard liegt für Rüden bei 60cm und für Hündinnen bei 56 cm.

Eine Braque d'Auvergne hat eine hoch angesetzte Rute die horizontal getragen wird. Sie hat große Augen, die Ehrlichkeit und Sanftheit ausstrahlen und ihr einen ausdrucksstraken Blick geben. Sie hat mittellange, weiche und hängende Ohren, die hoch angesetzt sind.

Diese Bracke hat kurzes, glänzendes Fell, welches nicht zu fein und nie hart sein sollte. Die Frabe des Fells ist schwarz mit ausgedehnter weißer Scheckung. Der kräftige Kopf sollte schwarz sein wobei eine weiße Blesse bevorzugt wird.

Verwendung:

Die Braque d'Auvergne ist ein ausgeprägter Jagdhund und wird auch heute noch vorwiegend jagdlich geführt. Sie hat eine sehr gute Nase und ist ein Vorstehhund. Diese Bracke kann bei guter Erziehung und artgerechter Beschäftigung auch als Familienhund gehalten werden.

Wesen:

Das Wesen dieser Hunde lässt sich als sanft, intelligent und fügsam beschreiben. Dieser Hund braucht einen erfahrenen Halter, der ihn auch artgerecht auslasten kann. Ist dies der Fall so eignet er sich auch als Familienhund.

Herkunft und Geschichtliches:

Die Braque d'Auvergne gilt wie die meisten Bracken als ein Nachkomme der ausgestorbenen Keltenbracke. Sie ist eine sehr alte französische Hunderasse und wurde für die Jagd gezüchtet.

 

Dieser Artikel basiert auf dem deutschen FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 180 der FCI: Braque d’Auvergne