Ciobănesc Românesc Mioritic

Beschreibung:

Der Ciobănesc Românesc Mioritic ist ein großer, kräftiger und auch muskulöser Hund, der zu den rumänischen Hirtenhunden gezählt wird. Diese Hunderasse ist, wie die anderen beiden rumänischen Schäferhunde, vorläufig von der FCI anerkannt (Nr. 349). Ein Rüde erreicht eine Widerristhöhe die minimal 70 cm beträgt. Die ideale Größeist für den Mioritic Rüden mit 75 cm angegeben. Hündinnen fallen in der Regel etwas kleiner aus und kommen auf eine minimale Größe von 65 cm (Idealfall: 70 cm). Das Gewicht dieser Hunderasse ist im Standard nicht genau angegeben, sollte allerdings mit der Größe in Harmonie stehen. Der Geschlechtsspezifische Unterschied ist bei dem Ciobănesc Românesc Mioritic durchaus sichtbar. Hündinnen sind kleiner und auch nicht so kräftig gebaut wie die Rüden dieser Hunderasse.

Der Mioritic ist am ganzen Körper sowie an Kopf und Gliedmaßen lang behaart. Die Farben sind gescheckt (Grundfarbe weiß mit schwarzen oder braunen Flecken), einfarbig weiß oder einfarbig grau. Rüden sollen wesentlich größer und kräftiger als Hündinnen sein. Der Kopf ist mäßig breit, mit leicht gewölbtem Schädel und gut ausgeprägtem Hinterhaupt. Die Schnauze ist etwas kürzer als der Kopf, nicht spitz, mit anliegenden Lefzen und mächtigen Kiefern. Die Augen sind mittelgroß, schräg stehend, braun, mit ruhigem und intelligentem Ausdruck. Die Ohren sind ziemlich hoch angesetzt, V-förmig, an der Spitze abgerundet und sind in etwa 10 cm bis 15 cm lang.



Verwendung:

Der Ciobănesc Românesc Mioritic wird als Herdenschutzhund verwendet. Als Familienhund ist er nur sehr bedingt geeignet.

Wesen:

Der Ciobănesc Românesc Mioritic wird als ausgeglichen, ruhig und treu beschrieben. Als Herdenschutzhund ist er mutig und effizient bei der Abwehr von Raubtieren wie Bären, Wölfen oder Luchsen. Fremden gegenüber ist er misstrauisch. Er ist ein guter Wachhund, der nachts selbständig Haus und Hof bewacht.

Dieser Hund gehört in die Hände eines erfahrenen Halters. Er benötigt viel Beschäftigung und Bewegung. Eine konsequente Erziehung ist zwingend erforderlich.




Herkunft und Geschichte:

Der Name Ciobănesc Românesc bedeutet übersetzt rumänischer Hirtenhund. Diese Hunderasse wurde aus einer Naturrasse aus den Karpaten gezüchtet, wobei die Verwendung als Gebrauchshund im Vordergrund stand. Der Standard wurde im Jahr 1981 vom rumänischen kynologischen Dachverband festgelegt und im Jahr 2002 von der FCI mit der Nummer 349 vorläufig anerkannt.

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 349 der FCI: Ciobănesc Românesc Mioritic
und auf dem Artikel Ciobănesc_Românesc_Mioritic aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.