Curly Coated Retriever

Beschreibung:

Der Curly Coated Retriever ist ein mittelgroßer, kräftiger Retriever, der durch sein charakteristisches Fell leicht zu erkennen ist. Ein Curly Coated Retriever Rüde wird bis zu 69 cm groß. Hündinnen werden deutlich kleiner und werden bis zu 63 cm groß. Der geschlechtsspezifische Unterschied ist bei dieser Hunderasse deutlich zu erkennen. Allerdings legt sich der Rassestandard bei dieser Hunderasse nicht auf ein Gewicht fest.

Das allgemeine Erscheinungsbild eines Curly Coated Retrievers ist von einem kräftigen und drahtigen Körperbau mit einem lebhaften Gang geprägt. Das Fell ist schwarz oder braun mit festen, dichten Locken.

Der Schädel ist rundlich mit einer eckigen Schnauze und die großen weiten Ohren des Curly Coated Retrievers sind schwarz oder dunkelbraun und mit kurzen Locken bedeckt. Die Rute ist kurz und gerade mit einem spitzen Ende und lockigem Haar.




Verwendung:

Ursprünglich wurde diese Hunderasse jaglich geführt. Ein Curly Coated Retriever findet heute überwiegend als Familien- und Begleithund Verwendung. Dabei sollte beachtet werden, dass diese Hunderasse einen erfahrenen Hundehalter benötigt und auch viel Bewegung und Beschäftigung benötigt.

Wesen:

Der Curly Coated Retriever ist ein intelligenter Jagdhund mit viel Temperament und liebt wie alle Retriever-Rassen das Wasser. Er benötigt viel Platz und Auslauf. Der Wach- und Schutztrieb eines Curly Coated Retrievers ist ausgeprägt und er ist Fremden gegenüber reserviert, doch ist er im Grunde ein freundlicher, treuer und anhänglicher Hund. Diese Hunderasse wird auch mit folgenden Stichworten charakterisiert: aktiv, flink, ausdauernd, freundlich, selbstständig, treu, anhänglich, eher dominant, ungestüm, wachsam, guter Geruchssinn, arbeitet gerne, kann eigensinnig sein, Fremden gegenüber reserviert, verspielt, ruhig.




Herkunft und Geschichte:

Beim Curly Coated Retriever (engl. kraus gelockter Retriever), häufig auch kurz als Curly bezeichnet, handelt es sich um eine seltene Jagdhundrasse, die heute vor allem als Familienhund gehalten wird. Er ist die älteste Hunderasse aus der Familie der Retriever. Weltweit gibt es in etwa 4.000 Curly Coated Retriever, die meisten davon in Nordeuropa, wobei sich die Rasse mittlerweile auch im übrigen Europa einer gewissen Beliebtheit erfreut. Die Rasse entstand im 19. Jahrhundert durch die Kreuzung eines Neufundländers mit einem Irish Water Spaniel sowie später verschiedenen Pudeln. In seinem Herkunftsland England wurde der Curly Coated Retriever erstmals im Jahr 1860 auf einer Ausstellung in Birmingham vorgestellt. Vermutlich existierte diese Hunderasse schon im Jahr 1803.

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 110 der FCI: Curly Coated Retriever
und auf dem Artikel Coton_de_Tuléar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.