Grosser Schweizer Sennenhund

Beschreibung:

Der Grosser Schweizer Sennenhund ist ein sehr stämmiger, kräftiger und  großer Hund, der zu den vier Schweizer Sennenhunden gehört. Rüden erreichen eine Widerristhöhe die in etwa zwischen 65 cm und 72 cm liegt. Hündinnen werden kleiner und erreichen eine Größe die bei 60 cm bis 68 cm liegt. Der geschlechtsspezifische Unterschied zwischenRüde und Hündin ist bei dieser Hunderasse sehr deutlich. Hündinnen sind in der regel zierlicher und leichter gebaut als Rüden des grossen Schweizer Sennenhundes. Er ist vor dem Berner Sennenhund der größte der vier Sennenhundrassen. Im Gegensatz zu dem Berner Sennenhund besitz der grosse Schweizer allerdings kurzes Haar. Der Rassestandard legt sich nicht auf ein Gewicht bei dieser Hunderasse fest.

Der grosse Schweizer Sennenhund hat einen grossen, wuchtigen Kopf, mit leicht ausgeprägtem Stop. Die Augen sind braun, durch die Abzeichen über den Augen entsteht der Eindruck von sogenannten "doppelten Augen". Die Ohren dieses Hundes sind dreieckig geformt und von mittlerer Größe. Sie hängen in der Ruhe flach am Kopf und werden bei Aufmerksamkeit nach vorne gedreht. Die Brust ist tief und breit, die Rute schwer und wird im entspannten Zustand hängend getragen, oft mit weißer Spitze.

Das Haarkleid dieses Sennenhundes ist von schwarzer Grundfarbe mit braunroten (auch Brand genannt) und weißen Abzeichen (an der Schnauze, den Pfoten, der Brust und Schwanzspitze)geprägt. Es besteht aus kurzem bis mittellangem Deckhaar (Oberhaar) und einer weichen Unterwolle (Unterhaar). Dieser Fell Typ wird auch Stockhaar genannt. Die Farbgebung und die Abzeichen sind bei allen vier Sennenhundrassen gleich.




Gesundheitliches:

Grosse Schweizer Sennenhunde sind - wenn sie aus einer guten Zucht stammen - sehr robuste und gesunde Hunde.

Allerdings besteht, wie bei den meisten großen Hunderassen, jedoch eine gewisse Anfälligkeit für Gelenkprobleme (besonders HD, Hüftgelenksdysplasie) und Magendrehung. In seltenen Fällen tritt bei dem grossen Schweizer Sennenhund auch Epilepsie auf.

Verwendung:

Der grosse Schweizer Sennenhund ist ein klassischer Haus- und Hofhund. Er verträgt sich in der Regel sehr gut mit Kindern und auch mit anderen Tieren, Katzen, Kleintieren und Vögeln. Er ist ein sehr wachsamer Hund und „meldet“ Besucher, ist dabei jedoch kein großer „Kläffer“, sondern verhält sich eher ruhig. Früher wurde er als Karrenhund eingesetzt, er lässt sich daher auch gut trainieren, um Schlitten oder Wagen zu ziehen.

Wesen:

Der grosse Schweizer Sennenhund wird als ein sicherer, aufmerksamer, wachsamer und furchtloser Hund in allen Alltagssituationen beschrieben. Darüber hinaus ist er gutmütig und anhänglich mit den ihm vertrauten Personen. Er ist selbstsicher gegenüber Fremden und besitzt ein mittleres Temperament.

Da er sehr menschenbezogen und anhänglich ist, sollte man ihn auch nicht im Zwinger halten.  Er ist insgesamt sehr lernwillig und benötigt Beschäftigung.




Herkunft und Geschichte:

Im Jahr 1908 entdeckte der Schweizer Kynologe Albert Heim auf einer Ausstellung einen grossen Berner Sennenhund mit kurzem Haar. Er erkannte darin eine eigene Rasse und gab ihr den Namen „Grosser Schweizer Sennenhund“. [1]

Vielfach wird in der gängigen Literatur eine Herkunft angenommen, die bei den Tibetanischen Doggen beginnt und bei den römischen Molossern endet. Diese Theorien haben allesamt einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standgehalten. Grund für diese Behauptung war die Mode um die Wende zum 20. Jahrhundert, jahrhundertealte Stammbäume zu erstellen. Archäologische Funde zeigen, dass es seit etwa 4000 v. Chr. Hunde auf Schweizer Gebiet gab und dass diese schon um 1000 bis 600 v. Chr. Sennhundgrösse erreichten.[2]

Literatur:

  1. Hans Räber: Enzyklopädie der Hunderassen. Bd.1, Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 1993/2001, ISBN 3-440-06555-3, Der große Schweizer Sennhund, S. 135ff.

  2. Hans Räber: Enzyklopädie der Hunderassen. Bd.1, Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 1993/2001, ISBN 3-440-06555-3, Wie alt sind die Schweizer Sennhundrassen, S. 147ff.

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 58 der FCI: Grosser Schweizer Sennenhund
und auf dem Artikel Grosser_Schweizer_Sennenhund aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.