Hrvatski Ovčar (kroatischer Schäferhund)

Beschreibung:

Der Hrvatski Ovčar wird auch kroatischer Schäferhund genannt und ist ein mittelgroßer Hund. Der kroatische Schäferhund erreicht in etwa eine Widerristhöhe von 40 cm bis 50 cm. Der Rassestandard der FCI legt sich nicht auf ein Gewicht fest.

Der Hrvatski Ovčar hat einen keilförmigen und eher leichten Kopf. Seine mandelförmigen, dunkelbraunen bis schwarzen Augen sind von mittlerer Größe und sollen Lebhaftigkeit zum Ausdruck bringen. Die dreieckigen und mittellangen Ohren des kroatischen Schäferhundes werden aufrecht beziehungsweise halb aufrecht getragen. Der kroatische Schäferhund ist ein Traber. Sein Gang wird als mäßig ausgreifend beschrieben.

Das Fell der kroatischen Schäferhunde ist mittellang bis lang und weich. An Kopf und Gliedmaßen ist es kurz. Es ist gewellt bis kraus und in der Grundfarbe schwarz, mitunter mit weißen Abzeichen.




ANZEIGE

Verwendung:

Der kroatische Schäferhund hat einen ausgeprägten Hüteinstinkt und wird vornehmlich dafür verwendet. Darüber hinaus findet er aber auch als Wachhund Verwendung.

Als Familienhund ist diese Hunderasse mit einem erfahrenen Halter denkbar.

Wesen:

Der kroatische Schäferhund ist ein lebhafter, aufmerksamer, genügsamer und leicht auszubildender Hütehund. Er braucht viel Auslauf und auch darüber hinaus eine Beschäftigung. Wenn dies gegeben ist kann er einen guten Familienhund abgeben. Dieser Hund eignet sich auch hervorragend für diverse Hundesportarten.

Herkunft und Geschichte:

Der Hrvatski Ovčar stammt aus den Regionen Slawonien, Bačka und Baranja an der ungarischen Grenze. Er ist eng verwandt mit dem ungarischen Mudi. Seit Jahrhunderten werden kroatische Schäferhunde als Hütehunde in den Ebenen Slawoniens eingesetzt.[2]

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 277 der FCI: Hrvatski ovčar
und auf dem Artikel Hrvatski_ovčar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.