Irish Water Spaniel

Beschreibung:

Der Irish Water Spaniel ist ein mittelgroßer, eleganter und kräftiger Hund. Er ist kompakt und gedrungen gebaut. Ein Irish Water Spaniel Rüde erreicht eine Widerristhöhe von ungefähr 53 cm bis 59 cm. Hündinnen werden mit 51 cm bis 56 cm etwas kleiner. Das Gewicht dieser Hunde ist nicht durch den Standard festgelegt worden.

Der Irish Water Spaniel hat kleine und mandelförmige Augen, die viel Intelligenz ausstrahlen sollen. Er ist im Besitz von sehr langen Ohren, die dicht an den Backen herabhängen und lappenförmig wirken. Sie sind mit langen, gedrehten Haarlocken bestückt.

Der Irish Water Spaniel hat dichte, feste, krause, aber nicht wollige Ringellöckchen. Das Haarkleid dieser Hunderasse ist von Natur aus fettig und hat eine sehr satte, dunkelbraunrote Leberfarbe. Von anderen Wasserhunden unterscheidet ihn die Tatsache, dass er keinen "Bart" im Gesicht hat.

Ein weiteres typisches Merkmal ist sein sogenannter "Rat Tail" – der Rattenschwanz, der am Ansatz zwar noch gelocktes Haar aufweist, gegen Ende aber glatt und fast nackt erscheint.



Pflege:

Seine Fellpflege dieser Hunde sollte keinesfalls unterschätz werden. Er muss einmal in der Woche gründlich gekämmt und gebürstet und ungefähr alle 8-10 Wochen geschoren werden. Abgesehen von der aufwendigeren Haarpflege ist er ein recht gesunder und auch robuster Hund.

Verwendung:

Der Irish Water Spaniel ist ein Jagdhund, der unter anderem für die Wasserjagd verwendet wird. Darüber hinaus ist er auch als Wachhund geeignet. Bei der Haltung als Familienhund sollte beachtet werden, dass er als Anfängerhund nicht unbedingt geeignet ist.

Der Irish Water Spaniel benötigt neben dem täglichen Auslauf auch genügend Beschäftigung für seinen Kopf.

Wesen:

Einem Irish Water Spaniel wird nachgesagt, dass er sehr lernbegierig und lernfähig und wie die Retriever zum Apportieren geeignet ist. Dabei besitzt er ein „weiches Maul“. Das bedeutet, dass er vorsichtig apportiert und sich nicht in die Beute verbeißt. Darüber hinaus ist er sehr ausdauernd und Konditionsstark.

Dieser Spaniel ist freundlich zu Kindern. Fremden Erwachsenen begegnet er aber meistens mit Mißtrauen. Will man ihn an andere Kleintiere gewöhnen, braucht das etwas Zeit und Geduld.

Herkunft und Geschichte:

Der Irish Water Spaniel stammt wahrscheinlich aus der Zeit der Französischen Revolution und stammt vom Großpudel und dem Irish Setter ab. Im Jahr 1834 begann seine ernsthafte Zucht, 1862 wurde er auf einer Hundeausstellung in Birmingham vorgestellt und vom britischen Kennel Club offiziell anerkannt.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 124 der FCI: Irish Water Spaniel
und auf dem Artikel Irish_Water_Spaniel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.