Terrier Brasiliero (Brasilianischer Terrier)

Beschreibung:

Der Terrier Brasiliero ist ein schlanker und harmonisch gebauter Hund. Ein Rüde dieser Hunderasse wird bis zu 40 cm groß. Hündinnen fallen etwas kleiner aus und werden bis zu 38 cm groß. Das maximale Gewicht eines Terrier Brasiliero wird mit maximal 10 kg angegeben.

Der auch brasilianischer Terrier genannte Hund hat eine von oben betrachtet dreieckige Kopfform. Er hat verhältnismäßig große Augen, die einen aufgeweckten und lebhaften Ausdruck vermitteln sollen. Sein Gang wird als elegant und frei beschrieben. Dabei kurze und schnelle Schritte. Er hat dreieckige und aufrecht stehende Ohren, die seitlich des Kopfes in etwa auf der Augenlinie angesetzt sind.

Der brasilianische Terrier hat kurzes und feines Fell, dass aber nicht weich ist. Es liegt dicht am Körper dieser Hunde an und dreifarbig, weiß mit schwarzen, rotbraunen oder blauen Abzeichen.

Typisch sind auch die von Geburt an unterschiedlichen Schwanzlägen. Manche Tiere haben einen vollständigen Schwanz, manche einen halblangen Stummel und manche nur einen rudimentären Ansatz. Das Fell ist samtig weich anliegend und hat keine Unterwolle.

Verwendung:

Der Terrier Brasiliero ist ein Hund, der sich sehr gut als Familienhund eignet. Darüber hinaus eignet er sich auch sehr gut für Hundesportlarten (zum Beispiel Agility oder Fly-Ball) und ist ein sehr guter Begleiter am Pferd.

Wesen:

Das Verhalten eines brasilianischen Terriers kann man durchaus als typisch für einen Terrier bezeichnen. Er ist lebhaft, aktiv und aufgeweckt. Gegenüber Bekannten zeigt er sich freundlich und sehr zutraulich. Er ist im großen und ganzen ein sehr guter Familienhund. Bei der Erziehung sollte jedoch beachtet werden, dass dieser Hund aufgrund seines Terrier typischen Verhaltens ein großes Selbstbewusstsein hat.

Herkunft und Geschichtliches:

Als Vorfahren dieser Hunderasse werden nicht etwa Hunderassen aus Brasilien gesehen. Vielmehr werden Jack Russell Terrier, Chihuahuas und Pinscher  als Vorfahren angesehen. Diese Rassegeschichte hängt wohl damit zusammen, dass  um 1900 brasilianische Studenten in Europa mehrere Terrier nach Brasilien mitbrachten und diese sich dort mit denn einheimischen Hunden verpaarten. Im Jahr 1995 wurde der Terrier Brasiliero von der FCI vorläufig anerkannt.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 341 der FCI: Terrier Brasiliero
und auf dem Artikel Terrier_Brasiliero aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.