Volpino Italiano (italienischer Kleinspitz)

Beschreibung:

Der Volpino Italiano, auch italienischer Kleinspitz, ist ein kleiner und typisch aussehender Spitz, der sehr kompakt und harmonisch gebaut ist. Ein Volpino Rüde wird ungefähr 27 cm bis 30 cm groß, eine Hündin etwa 25 cm bis 28 cm. Das Gewicht wird durch den Rassestandard nicht festgesetzt.

Er hat einen pyramidenförmigen Kopf und ist quadratisch gebaut. Seine Augen sind in dunklem Ocker gefärbt und von mittlerer Größe. Sie sollen Lebhaftigkeit und Wachsamkeit zum Ausdruck bringen. Die Ohren eines italienischen Kleinspitzes sind eher klein. Sie haben eine dreieckige form und werden aufrecht getragen. Die Rute wird von dieser Hunderasse immer gerollt auf dem Rücken getragen. Sie ist gut behaart.

Das Haarkleid eines Volpino Italianos ist immer dicht, sehr lang und außergewöhnlich gerade abstehend. Dadurch erscheint dieser Hund sehr voluminös. Die Farbe des Fells sollte weiß oder rot sein. Champagnerfarbende Hunde werden nicht gerne gesehen, aber vom Rassestandard akzeptiert.



Verwendung:

Der italienische Kleinspitz wurde und wird überwiegend als Wach- und Begleithund gehalten. Er ist jederzeit bereit jeden Fremden lautstark zu melden.

Wesen:

Der Volpino Italiano ist gegenüber seiner Umgebung und seinen Vertrauten äußerst anhänglich. Darüber hinaus ist er ein lebhafter, fröhlicher und ausgelassener Hund mit einem ausgeprägten Temperament.

Der italienische Kleinspitz eignet sich sehr gut als Begleithund und aufgrund seines Meldens von Fremden personen auch gut als Wachhund.

Herkunft und Geschichtliches:

Der Volpino Italiano hat sich in Italien entwickelt und unterscheidet sich durch einen gewölbteren Schädel, längere Ohren und eine geringelte Rute von anderen Spitz-Rassen.

 

Dieser Artikel basiert auf dem FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 195 der FCI: Volpino Italiano