Welsh Springer Spaniel

Beschreibung:

Der Welsh Springer Spaniel ist ein kompakter und symmetrisch gebauter Hund. Rüden werden bis zu 48 cm und Hündinnen bis zu 46 cm groß. Sein Gang wird als fließend, raumgreifend und kraftvoll beschrieben.

Das Fell des Welsh Springer Spaniel besteht aus halblangem, dichtem, geradem, seidigem Haar, welches schmutzabweisende Eigenschaften besitzt. Locken sind nicht erlaubt. Auf perlweißem Untergrund trägt er eine tiefrote Zeichnung.

Die Ohren, die Brust, der Bauch und die Beine sind dichter behaart. Der Körper ist kompakt, kräftig und ausgeglichen. Der Welsh Springer Spaniel ist kürzer und kleiner als der English Springer Spaniel. Sein Rücken ist kurz und gerade, und seine Schnauze ist eckig. Seine mittelgroßen, mandelförmigen Augen sind haselnuss- oder dunkelbraun.

Die Rute wird unterhalb der Rückenhöhe getragen und die relativ kleinen Ohren haben einen tiefen Ansatz, hängen dicht an den Wangen herab und laufen am Ende spitz zu.

Fellpflege:

Der Welsh Springer Spaniel sollte, wie alle anderen Spanielrassen auch, regelmäßig getrimmt werden (ca. alle 8 Wochen).

Verwendung:

Der Welsh Springer Spaniel eignet sich sowohl als Jagdhund wie auch als Familienhund und findet dementsprechend Verwendung.

Wesen:

Der Welsh Springer Spaniel ist intelligent, sanftmütig, ausgeglichen, gehorsam und folgsam, gesellig, fröhlich und freundlich.

Er besitzt einen ausgeprägten Jagdinstinkt, ist flink und manchmal etwas stur. Er besitzt einen ausgezeichneten Geruchssinn und schlägt auch an.

Da der Welsh Springer Spaniel ursprünglich ein Jagdhund war  braucht er viel Bewegung, um fit zu bleiben. Gibt man ihm diese - er apportiert und schwimmt gerne - dann verhält er sich in der Wohnung ruhig.

Herkunft und Geschichtliches:

Der Welsh Springer Spaniel zählt zu den ältesten Jagdhundrassen Großbritanniens und wird als Vorfahre aller Spaniels (ausgenommen Clumber Spaniel) betrachtet.

In der Vergangenheit sollte er das Wild in Stellnetze oder offenes Gelände treiben, um es für die Windhunde und Falken jagdbar zu machen. Der Name leitet sich von der englischen Beschreibung ab: They spring game into open (zu deutsch ... durch seine kraftvollen Sprünge treibt er das Wild aus der Deckung...).

Heute ist er ein Stöberer und Apportierhund und wird auch im Hundesport eingesetzt. Eng verwandt ist er mit dem English Springer Spaniel.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Rassestandard der FCI
Rassestandard Nr. 126 der FCI: Welsh Springer Spaniel
und auf dem Artikel Welsh_Springer_Spaniel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.