Bracco Italiano 

Beschreibung:

Der Bracco Italiano ist ein italienischer Hund mit robustem und harmonischem Krperbau und wird auch italienische Vorstehhund genannt. Er ist krftig und gut bemuskelt.

Rden dieser Hunderasse werden meist 58 cm bis 67 cm gro. Hndinnen erreichen eine etwas geringe Gre und pendeln sich im Bereich von 55 cm und 62 cm ein. Ein italienischer Vorstehhund wird abhngig von der Gre zwischen 25 kg und 40 kg schwer.

Er hat lange Ohren und eine krftige Rute, die vorzugsweise hoch getragen wird. Sein Fell ist in der Regel Wei und darber hinaus in verschiedenen gesprenkelten oder fleckigen Varianten erlaubt. Dazu gehren: Wei mit unterschiedlich groen bernsteinfarbenden Flecken, wei mit kastanienbraunen Flecken, blass orange gesprenkeltes wei (melato) sowie kastanienbraun gesprenkeltes weies Fell (roano-marrone). Eine symmetrische Maske wird bei dem Bracco Italiano bevorzugt ist aber nicht zwingend erforderlich.

Ein italienischer Vorstehhund hat einen krftigen und markanten Kopf.

Verwendung:

Der Bracco Italiano ist ein Vorstehhund und wurde frher bei der Vogeljagd eingesetzt. Auch in der heutigen Zeit wird dieser vielseitige Jagdhund bei der Jagd eingesetzt. Er eignet sich nur bedingt als Begleithund und sollte vorwiegend jagdlich gefhrt werden.

Wesen:

Der italienische Vorstehhund ist ein sehr widerstandsfhiger Hund.  Er ist eignet sich hervorragend fr alle Jagdzwecke. Seine Wesenszge lassen sich als zuverlssig und fgsam beschreiben. Darber hinaus hat er eine rasche Auffassungsgabe und ist sehr lernfhig.

Aufgrund seiner Jahrhunderte langen jagdlichen Vergangenheit besitzt diese Hunderasse einen sehr ausgeprgten Jagdtrieb und sollte heutzutage nicht als Begleithund verwendet werden, sondern weiterhin jagdlich gefhrt werden.

Herkunft und Geschichtliches:

Diese Hunderasse stammt ursprnglich aus Italien und wurde bereits im 14. Jahrhundert auf Fresken festgehalten. Wie bereits erwhnt wurde er bei der Vogeljagd eingesetzt und im Laufe der Jahrhunderte auf diese besondere Art der Jagd spezialisiert. Dabei wurde er von der einst gebruchlichen Jagd mit Fangnetzen auf die Jagd mit Gewehren angepasst.

Nach dem zweiten Weltkrieg wre der Bracco Italiano fast ausgestorben. Aus diesem Grunde ist er heute ein sehr seltener Hund. ber die Grenzen von Italien hinaus ist er wenig verbreitet und auch wenig bekannt.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem deutschen FCI Rassestandard:
Rassestandard Nr. 202 der FCI: Bracco Italiano