Die Gebrauchshundeprfung – eine Auszeichnung fr Tier und Mensch

Die Gebrauchshundeprfung ist eine Prfung, die von Hunden jeder Art entweder fr einen bestimmten Zweck oder lediglich zur Beschftigung des Hundes abgelegt werden kann. Die internationale Prfungsordnung (IPO) fr die Gebrauchshundeprfung legt die Fdration Cynologique Internationale (FCI) fest. Die FCI ist der grte internationale Dachverband fr alle Angelegenheiten rund um den Haushund. Die jeweilige Prfung nimmt im entsprechenden Land ein Landesrichter ab, der zur FCI gehrt und fr die jeweilige Klasse ausgebildet und zugelassen ist.

Neben dem hauptschlichen Zweck der artgerechten Beschftigung des Hundes im sportlichen Wettbewerb, gilt die Gebrauchshundeprfung in vielen Bereichen auch als ein Kennzeichnen zur Eignung fr bestimmte Zwecke, wie zum Beispiel als Schutzhund oder Fhrtenhund in Polizeistaffeln. Des weiteren dient die Prfung auch als Nachweis zur Zuchttauglichkeit eines Hundes. Fr die Zulassung zur Prfung muss der Hund zunchst einen Unbefangenheitstest bestehen, in denen unter anderem Aufmerksamkeit und Ruhe des Hundes auf die Probe gestellt werden. Zu ngstliche oder gar aggressive Hunde werden von der Prfung dadurch im Vornherein ausgeschlossen.


Die Gebrauchshundeprfung gliedert sich in drei aufsteigende Prfungsstufen: IPO 1, IPO 2 und IPO 3. Jede der drei Stufen enthlt wiederum drei Abteilungen, in denen der Prfling Leistungen erbringen muss. Die Abteilungen umfassen Teil A fr Fhrte und Spur, Teil B fr Unterordnung und Gehorsam und Teil C fr Schutzdienst und Verteidigung. Die Bewertung der Leistung bernimmt ein Prfer mittels einer Punkteskala von 1-100. Eine Prfung gilt als bestanden, wenn der Hund in jeder Abteilung der entsprechenden Stufe mindestens 70 % der mglichen Punkte erreicht hat. Disqualifikationen gibt es fr unsportliches Verhalten des Halters, zum Beispiel nicht erlaubte Hilfsmittel und auch fr Fehlverhalten des Hundes, wie etwa das Verweigern von Befehlen. Schafft ein Hund in der hchsten Prfungsstufe IPO 3 eine sehr gute oder vorzgliche Bewertung (entspricht 90-100 Punkten) und erfllt er zudem noch einige weitere Voraussetzungen, hat er die Mglichkeit den Titel "Internationaler Arbeitschampion" zu erhalten.

Neben der IPO gibt es seit 2012 auch noch Gebrauchshundeprfungen, in denen gewisse Teile der kompletten Prfungsordnung ausgeblendet oder modifiziert werden, um die Eignung des Hundes fr bestimmte Aufgaben festzustellen. Beispiele sind dafr die Gebrauchshundeprfung APr 1-3, jeweils ohne Fhrtenarbeit oder die Unterordnungsprfung UPr 1-3, in der lediglich Teil B (Unterordnung/Gehorsam) der IPO geprft wird.

Grundstzlich kann jeder Hund eine Gebrauchshundeprfung ablegen, jedoch stellt die Prfungsordnung hohe Ansprche an Hrigkeit und Disziplin des Hundes, weswegen ein enger Kontakt und ein groes Vertrauen zum Halter von Grund auf gegeben sein sollte. Weiterhin muss der Hund fr die unterschiedlichen Prfungsarten meist ein gewisses Mindestalter erreicht haben, was in der Regel bei 15 oder 18 Monaten liegt. Eine Klassenunterscheidung nach Gre oder Rasse gibt es nicht.

Bis Ende letzten Jahres wurden in Deutschland Gebrauchshundeprfungen unter dem Namen "Vielseitigkeitsprfung" von nationalen Verbnden durchgefhrt. Seit 2012 gilt mit der Verabschiedung des "Leitfadens fr die internationalen Gebrauchshundeprfungen und die internationale Fhrtenhund-Prfung" nur noch eine internationale Richtlinie des FCI.

 

Kommentare

     Table 'hundewut_comments.gebrauchshund' doesn't exist