Welpensterben

Die Hundekrankheit „Welpensterben“ wird durch eine Virusinfektion hervorgerufen. Hierbei handelt es sich um eine Herpesinfektion durch den Caninen Herpes-Virus (CHV). Weltweit sind Welpen im Alter von ein bis drei Wochen betroffen, deren Mutter mit dem CHV infiziert ist.




Die bertragung auf die Welpen

Die Ursache des Welpensterbens, der Caninen Herpes-Virus, wird bei erwachsenen Tieren bertragen, indem das Tier den Virus ber Nase und Mund bei Kontakt mit infizierten Hunden aufnimmt. Wurde die Hndin mit dem Virus infiziert, bevor sie trchtig wurde, sind meist schon Antikrper im Blut. Diese Antikrper werden dann bei trchtigen Hunden auf die Welpen bertragen. Infiziert sich die Hndin erst whrend der Tragzeit, ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion der Welpen und dem daraus folgendem Welpensterben sehr gro. Die bertragung findet entweder im Mutterleib oder whrend der Geburt statt.


Eine schwierige Diagnose

Die Diagnose bei den jungen Welpen ist schwierig. Andere Viruserkrankungen oder bakterielle infektise Erkrankungen zeigen hnliche Symptome bei den Jungtieren. Der Nachweis des CHV ist zudem bei lebendigen Tieren nicht leicht und der Verlauf der Krankheit bei Welpen so schwerwiegend, dass die meisten Jungtiere bereits auf dem Weg zum Tierarzt dem „Welpensterben“ erliegen.


Die Symptome der Krankheit

Der Verlauf der Viruskrankheit, die zum Welpensterben fhrt, zeichnet sich durch die Symptome Fressunlust, Durchfall, Erbrechen, Atemnot und vermehrter Speichelfluss aus. Mitunter kann auch die Bauchdecke angespannt und schmerzhaft sein.


Behandlung

Leider kann die Krankheit, die zum Welpensterben fhrt nicht behandelt werden. Es knnen lediglich die Symptome gelindert werden. Dabei sind die Welpen warmzuhalten, um eine Unterkhlung zu vermeiden. Es ist darauf zu achten, dass das Tier ausreichend Flssigkeit, notfalls auch durch eine Infusion bekommt. Der Tierarzt verordnet zudem Antibiotika gegen eine bakterielle Infektion sowie Schmerzmittel und ein Mittel gegen Erbrechen.

Die infizierten Welpen sollten von den gesunden Tieren getrennt werden, um eine weitere Ansteckung untereinander zu vermeiden.


Prophylaxe

Um eine Infizierung durch den Herpesvirus vorzubeugen, kann der Tierarzt von dem trchtigen Tier eine Blutprobe nehmen, um zu sehen ob Antikrper vorhanden sind. Gegebenenfalls kann mit einer Impfung whrend der Tragzeit einer Infektion der Welpen und somit auch des Welpensterbens vorgebeugt werden.


hundewutz.de bernimmt keine Gewhrleistung bezglich der Richtigkeit dieses Textes. Dieser Artikel dient ausschlielich Informationszwecken und darf den Besuch beim Tierarzt nicht ersetzen, falls ihr Hund gesundheitliche Probleme haben sollte.